WDR (Bonn) Lokalzeit am 09.06.2007

Neues von den Vorbereitungen der Open-Air-Theaterveranstaltung und mehr zu der Idee
Windeck. - Die Vorbereitungen zum Theater-Open-Air des Stückes "Ein gewisser Paul von Bettenhagen" an der Grube Silberhardt gehen in die heiße Phase: Mit dem Tribünenbau wurde eine Firma aus Köln, die bereits für namhafte Größen wie Robbie Williams und die Rolling Stones gearbeitet hat, beauftragt.
Bis zu 500 Zuschauer haben pro Vorstellung garantiert einen guten Blick auf die in den Hang eingearbeiteten Bühnenbilder und können so die spannende Geschichte des Johann Wilhelm Pauli, genannt der "Paul von Bettenhagen" verfolgen. Die Koordination des Vorverkaufs und das Marketing haben federführend Frank Steiniger und Martina Schneider vom Verkehrsverein Windecker Ländchen e. V übernommen. Die Aufführungen des Theaterstücks finden ab dem 8. Juni an drei aufeinander folgenden Wochenenden, jeweils freitags, samstags und sonntags statt. Vorstellungsbeginn ist an allen Tagen um 20 Uhr. Zum Preis von 16 Euro bzw. 10 Euro für Kinder bis zwölf Jahre können Theaterkarten an folgenden Vorverkaufsstellen erworben werden: in Windeck Buchhandlung Schlösser, Rosbach, (02292/5217), Drogerie Landsberg, Dattenfeld (02292/2756), Bürgeramt der Gemeinde Windeck, Rosbach (02292/601-165)
Theaterplakat und in Waldbröl in der Buchhandlung "der Buchladen" (02291/6563). Weitere Informationen beim Verkehrsverein Windecker Ländchen e.V. unter 02292/19433 oder 02292/601107 sowie im Internet unter www.gemeinde-windeck.de.


Zu dem Stück: Hans-Gerd und Frank Steiniger vom Förderverein der Grube Silberhardt in Öttershagen waren auf die Idee gekommen, vor dem Schaubergwerk eine Freilichtbühne ins Leben zu rufen. Ein Theaterstück lag nahe, weil ein Paul von Bettenhagen, Romanfigur von Klas Ewert Everwyn, vor rund 200 Jahren in der Grube Silberhardt als Bergmann gearbeitet hat und 1813 auf tragische Weise vor der evangelischen Kirche in Waldbröl erschossen worden war. Reinhard Wagner nahm die Herausforderung an, das Stück in Szene zu setzen. Acht weitere Vereine und die Gemeinde Windeck unterstützen das Projekt. Bei dem Theaterstück handelt es sich um die authentische Geschichte des 1793 in Bettenhagen bei Waldbröl geborenen Johann Wilhelm Pauli, nachzulesen in den Büchern von Klas Ewert Everwyn.
Quelle: Lokalanzeiger 02.05.2007